Gott(es) Bild?!

In den 10 Geboten steht „du sollst dir kein Bild von Gott machen“ und doch haben wir eine gewisse Vorstellung, wie er ist oder sein sollte. Oder vielleicht auch nicht? Zumindest gibt es kein richtiges Bild, welches wir uns aufhängen könnten. Deshalb fällt uns diese Vorstellung an einen Gott auch manchmal so schwer. Mit Gottes Sohn ist es da schon etwas einfacher. Von Jesus gibt es Bilder. Er hat als Mensch gelebt. Ein von Gott gesandter Mensch, der andere Menschen sowohl damals als auch heute begeistert. Ein Mensch wie du und ich. 

jesus

Doch wer ist dieser Mensch Jesus überhaupt?

Sieh Dir dazu das folgende Video an.

 

Im Video hast Du einiges über Jesus erfahren. Vielleicht Altbekanntes oder neues Interessantes. Jesus ist ein Mensch, einer von uns. Aber was heißt das? Wo wir Menschen doch alle so unterschiedlich sind.

  • Welche Gedanken gehen Dir zu dem Film durch den Kopf?

  • Wer ist Jesus für Dich?

Die verschiedenen Menschjesus-Karten können Dir dabei helfen. Schaue sie Dir in Ruhe an. Überlege, warum Du die folgende Karte gewählt hast.

  • Was hat sie mit Dir und Deinem Leben zu tun?

  • Was hat sie für Dich mit Jesus zu tun?

Wenn Du auf die Karte gehst, erscheint eine Bibelstelle. Lese sie durch und überlege, ob sie für Dich zur Karte und zu deinen Vorstellungen passt.

Mit freundlicher Genehmigung von © Eva Jung, godnews.de / menschjesus.de

Lass uns hier an Deiner Kartenauswahl teilhaben.

Schreibe einen Satz dazu, warum Du sie ausgewählt hast. (Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben)  

 

Deinem Jesusbild bist du nun schon etwas näher auf die Spur gekommen. Aber die Überschrift des Themas heißt: Gott(es) Bild?! Jesus hat sich selbst als Gottes Sohn bezeichnet. Er ist sozusagen eine Brücke zu Gott und erzählt den Menschen Geschichten von ihm. Jesus möchte den Menschen helfen Gott zu finden. Denn nur wenn man ihm auf die Spur kommt, kann man ihm vertrauen. Vertrauen darauf, dass Gott mich in meinem Leben begleitet und seine schützende Hand über mich hält. Im folgenden Video versuchen Kinder Gott zu erklären.

 

 

Die Kinder scheinen schon eine ganz gute Vorstellung von Gott zu haben. Mit Hilfe ihrer Phantasie sind Bilder in ihrem Kopf entstanden. Lass auch in Deinem Kopf ein Bild entstehen, um der Frage  „Wer ist Gott für dich?“ näher zu kommen.

 

Dazu kann es Dir helfen, wenn Du Dir eine kleine Auszeit nimmst mit dem, was Du gerne tust. Vielleicht gehst Du für einen Spaziergang an die frische Luft, malst etwas oder hörst Musik. Viel Freude beim Entstehenlassen von Deinem Gottesbild.

logik

Quelle: www.pexels.com